Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Atlacher Hochkopf
Tour 324 1328 m Atlacher Hochkopf Bayerische Voralpen Familientour L 21.04.08    

Schöne Tour über dem Walchensee zur Hochkopfhütte. www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:600m
Gesamtdauer:Aufstieg ca. 2h, Abstieg 1h
Weg:Größtenteils Forstwege, dazwischen gute Wanderpfade.

Ausgangspunkt:

Parkplatz Nr. 9 vor Altlach am Walchensee

Anfahrt von München:

München - Kochel - Walchensee. Mautstraße nach Jachenau. Kurz vor Altlach findet sich auf der rechten Seite ein großer Parkplatz mit Nr. 9. Auf der Straße geht man 500m zurück zu einer Richard-Wagner-Gedenktafel. 1h.

Stützpunkt:

Hochkopfhütte (1299m), nicht bewirtschaftet

Route:

Man folgt von der Richard-Wagner-Gedenktafel der Beschilderung. Zunächst bleibt man auf einer Forststraße immer rechts des Baches. Der Weg wird zunehmend kleiner. Bei einer klammartigen Verengung führt der alte Weg direkt am Bach entlang weiter, ist aber nicht mehr begehbar (blaue Markierungen). Der neue Weg mit neongelben Markierungen führt oberhalb des Baches weiter. Ein kleiner Seitenbach zwingt zu einem einem kleinen auf und ab, danach geht es über einen Rücken steiler nach oben, wo man wieder auf die Forststraße trifft. Kurzer Gegenanstieg, danach zieht der Weg endgültig zum höchsten Punkt. Bald ist die Hochkopfhütte zu sehen, ein kurzer Schlenker und man hat das Ziel erreicht. Der höchste Punkt des Hochkopfes ist irgendwo im Wald versteckt ...

Charakter:

Ruhige Tour auf einen eher unbekannten Hügel, dafür wartet ein schöner Blick auf das Wetterstein-Gebirge. Optimal für Kinder, da kurz, nicht steil und jede Menge Spielmöglichkeiten an Bächen. Den Walchensee am Ausgangspunkt gibt es dann auch noch ...

Karte:

Kompass-Karte Nr. 6 "Walchensee - Wallgau - Krün", 1:50000

Führer:

-

Link:

www.tourentipp.de

 

 

Walchensee Titel: Auf Königs Spuren
Bergspezln: Betty, Jana (20 Wochen)

Als erfahrener Bergwanderer in den Bayerischen Voralpen weiß man, dort wo einst König Ludwig II zu verweilen pflegte, ist es meist ganz besonders kitschig schön. So auch auf dem Atlacher Hochkopf, wo der Monarch einst zwei seiner Geburtstage feierte und die Hochkopfhütte seinem Spezl Richard Wagner zur Verfügung stellte, damit der mit seinem "Parsival" endlich vorankam.
Der Blick auf das Wetterstein hat schon was und auch der Aufstieg entlang von Bächen ist schön. Der Hochkopf ist dabei aber nur eine bewaldete Kuppe. Den höchsten Punkt zu finden ist gar nicht einfach, weshalb das Gipfelkreuz auch kurzerhand nahe der Hütte errichtet wurde.

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien