Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Schönleitenschrofen
Tour 344 1703 m Schönleitenschrofen Ammergauer Berge Wandern T2 12.10.08    

Ruhiger Aussichtsberg über Füssen www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:ca. 700m
Gesamtdauer:Rundtour über Drehhütte und Rohrkopfhütte ca. 5h
Weg:Markierte, aber schmale Wege. Etwas Orientierungssinn ist gefragt.

Ausgangspunkt:

Wanderparkplatz Drehhütte

Anfahrt von München:

München - Landsberg - Schongau - Halblech. In Richtung Füssen fahren. Nach dem Bannwaldsee zweigt links eine Stichstraße hoch in Richtung Tegelberg ab (nicht nach Neuschwanstein, sondern eine Straße vorher). Wanderparkplatz am Ende des öffentlich befahrbaren Abschnitts. Ca. 1.5h.

Stützpunkt:

Drehhütte (1210m, ganzjährig bewirtschaftet), Rohrkopfhütte (1359m)

Route:

Vom Parkplatz gelangt man auf dem geteerten Fahrweg in einer Stunde bis zur Drehhütte. Danach folgt man der Beschilderung zum "Vorderen Mühlberger Alpele". Ein unscheinbarer Weg geht von hier rechts hoch zu einem Sattel. Links führt der Weg zum Schönleitenschrofen. Ca. 1.5h von der Drehhütte.
Zurück kann man eine kaum längere Rundtour unternehmen. Dazu steigt man nicht mehr zum Mühlberger Alpele ab, sondern bleibt auf dem Kamm und folgt den Markierungen in Richtung Tegelberg, bzw. Spitzigschröfle. In einigen Auf und Ab kommt man unterhalb der Bergstation des Tegelbergs in einem Kessel raus. Hier nun zur Rohrkopfhütte absteigen. Ca. 1.5h vom Schönleitenschrofen.
Nun in Richtung Füssen absteigen und der Beschilderung zum "Parkplatz Drehhütte" folgen. 0.45h von der Rohrkopfhütte.
Schönleitenschrofen: N 47.57128°, E 10.80807°

Charakter:

Größtenteils gut markierte und einfache Wanderwege. Der Schönleitenschrofen ist in dem ganzen Rummel um Neuschwanstein ein ruhiges und einsames Ziel geblieben.

Karte:

Freytag & Berndt WK-352 "Ehrwald, Lermoos, Reutte, Tannheimer Tal", 1:50000

Führer:

-

Link:

-

 

 

Schönleitenschrofen voraus Titel: Herbstrummel
Bergspezln: Betty, Jana (10 Monate)

Schönes, stabiles Oktoberwetter. Die Massen pilgerten. Absolut verständlich. Salzburger Autobahn mußte also unter allen Umständen vermieden werden. Also Richtung Westen, Richtung Neuschwanstein. Nun ja, auch so ein Magnet. Aber die Berge dahinter sind bis auf ein oder zwei Prominente eher einsam. Schönleitenschrofen? Noch nie gehört ...
Mit Karte suchen wir uns einen Weg zusammen, ein Routenvorschlag ist noch (jetzt schon ... ;-) nirgends zu finden. Hat man mal die Almen hinter sich, ist der Berg tatsächlich weg vom Schuss. Er steht direkt am Alpenrand und die Berge gehen hier sehr abrupt ins Flache über. Zu besichtigen gibt es vor allem die Seen rund um Füssen und die anderen Ammergauer Berge. Schöne Tour und man befindet sich immer in Reichweite einer rettenden Alm, falls der Durscht zu groß wird.

Google-Earth: Schönleitenschrofen
Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien