Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Ruderhofspitze
Tour 416 3474 m Ruderhofspitze, Südaufstieg Stubaier Alpen Skitour S 05.03.11    

Nahezu durchgehend steile Skitour www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:1700Hm
Zeit:4-5h Aufstieg
Lawinengefahr:hoch
Hangrichtung:Süd, Südost
Besonderheit:Die letzte Steilstufe erfordert unter Umständen Steigeisen

Ausgangspunkt:
Mutterbergalm, Talstation Stubaier Gletscherbahn (1750m)

Anfahrt von München:
München - Innsbruck - Stubaital. Bis zum Parkplatz der Stubaier Gletscherbahn durchfahren. Zeit 2.5h.

Stützpunkt:
Mutterbergalm am Ausgangspunkt (1750m), sonst keiner.

Route:
Von der Talstation folgt man zunächst der schmalen Piste über eine Steilstufe hinweg nach Westen. Wieder deutlich im flachen Bereich der Piste führt über den Bach rechts eine Holzbrücke. Die folgende Route ist nun gut einzusehen. Um in ein Hochtal, das sog. "Ruderhof" zu gelangen, gilt es eine mit Latschen bewachsene Steilstufe zu überwinden. Diese ist durch einen Bach zweigeteilt. Man kann sowohl links als auch rechts des Baches aufsteigen. Bleibt man rechts, muss man unterhalb einer Felsstufe den Bach nach links überqueren, was bei besagter Felsstufe ohne größere Probleme möglich ist.
Oberhalb dieser ersten Steilstufe geht es nun immer nach Norden in ein breites, immer steiler werdendes Kar hinein. In einen Rechtsbogen überwindet man eine weitere Steilstufe. Darüber folgt eine Querung nach links auf den Ruderhofferner. Hier nun wieder direkt nach oben zur Schlüsselstelle, der letzten Steilstufe.
Diese ist über 50Hm gut 40° steil und kann nur ganz rechts überwunden werden. Darüber dann eher wieder links im Kar flacher werdend in Richtung Gipfel. Man trifft hier auf den Weg von der Franz-Senn-Hütte (s. Tour 233). Unterhalb der Gipfelfelsen kann man direkt zum höchsten Punkt aufsteigen oder noch nach rechts queren und in einer Scharte die Skier deponieren. Über leichtes Blockwerk in wenigen Minuten zum Gipfel.

Abfahrt entlang des Aufstiegs.

Ruderhofspitze
Übersicht 1

Ruderhofspitze
Übersicht 2

Ruderhofspitze
Da gehts hoch

Charakter:
Durch Südlage früher Aufbruch ratsam. An sich eher eine Firntour, von daher am besten frühlingshafte Verhältnisse abwarten. Lawinengefahr ist hoch. Für die letzte Steilstufe sollten Steigeisen im Gepäck sein, bei guten Bedingungen läßt sich diese jedoch auch mit Skiern gut überwinden. Harscheisen dürfen auch nicht fehlen.

Karte:
AV-Karte Nr. 31/1 "Hochstubai", 1:25000

Führer:
Dieter Seibert "Skitouren Stubaier Alpen", Steiger-Skitourenführer, 1. Auflage 1996, Augsburg

Link:
www.bergsteigen.com

Google Earth: Ruderhofspitze


Titel: Leichte Ermüdungserscheinungen
Bergspezln: Jens

Um früh starten zu können, rückten wir am Vortag schon an und pennten im Auto. Somit waren wir die ersten auf der Piste, aber nicht die ersten am Gipfel, gegen die einheimischen Renner hatten wir keine Chance, war aber auch wurscht. Es war Platz genug für alle da, jeder konnte seinen Zopf in den Hang flechten.
Man macht bei dieser Tour quasi nur Höhenmeter, flache Passagen sind nicht vorhanden. Frühmorgens war es noch gut durchgefroren, da halfen nur Harscheisen weiter. Die letzte und schwierigste Steilstufe lies sich bei uns recht gut mit Skiern überwinden.
Die Kondition machte sich bei mir dann etwas rar und so ging es doch eher im Schleichtempo zum höchsten Punkt, den wir nach insgesamt 5h Aufstieg erreichten. Tja, wieder eine Wunschtour, die ich von der Liste streichen kann, aber nur um gleich zwei neue einzutragen: Wilder Freiger und Feuerstein. So ist das beim Bergsteigen, am Ziel ist man nie.
Die Abfahrt, ein echtes Schmankerl, der oberflächliche Harschdeckel war weggeschmolzen und so nahm der Zopf Gestalt an, allerdings mit vielen Knoten. Pausen waren angesagt, der Schnee doch etwas schwer, die Beine noch mehr und die Aussicht, die gabs ja auch noch. Zurück auf der Piste merkte man, wie einfach Skifahren doch sein kann. Eine absolut zu empfehlende Tour!

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien