Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Seejoch (Flaurlinger Rosskogel)
Tour 455 2808 Seejoch (Flaurlinger Rosskogel) Stubaier Alpen Skitour M 10.03.12    

Pssst ... Geheimtipp! www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:1900Hm
Zeit:4-5h
Lawinengefahr:V.a. am steilen, ostseitigen Gipfelhang
Hangrichtung:Vorwiegend Nord, oben Ost
Besonderheit:Es sollte genügend Schnee bis weit ins Tal haben, sonst muss man die Skier sehr weit tragen.

Ausgangspunkt:
Beginn Forstweg zur Flaurlinger Alm (890m)

Anfahrt von München:
München - Garmisch - Mittenwald - Zirler Berg. In Zirl rausfahren und das Inntal hochfahren (Westen). In Polling verlässt man die Bundesstraße und fährt den Berg hoch Richtung Schwaighof. Der Ausgangspunkt zur Tour ist unter Umständen etwas schwierig zu finden. Man fährt durch Schwaighof durch und soweit es geht Richtung Wald. Wenige Parkplätze am Beginn des Forstweges zur Flaurlinger Alm. AV-Karte (s.u.) für Feinnavigation sehr hilfreich. 2h

Stützpunkt:
-

Route:
Auf dem Forstweg zur Flaurlinger Alm. 50m vor der Alm geht es links das Tal hoch. Man überquert nicht den Bach sondern steigt über einen steilen Rücken hoch, bis man aus dem lichten Wald herauskommt. Nun Richtung Süden das Hochtal über mehrere Steilstufen weiter hoch. Nach dem kleinen Taxersee (2282m) folgt eine kurze weitere Steilstufe. Es geht um einen Ausläufer des Ostgrates des Seejochs herum in ein weiteres kleines Hochtal. Nun immer Richtung West auf den Gipfel voraus. Zuletzt über den Ostgrat.

Abfahrt entlang es Aufstiegs.

Charakter:
Ruhige Tour. Kann leicht sein, dass man selber eine Spur anlegen muss, was bei 1900Hm unter Umständen Probleme bereiten kann. Sofern man sich in der Mitte der Täler hält und die Spur vernünftig anlegt, ist die Lawinengefahr eher gering. Vorsichtig sollte man aber am abschließenden steilen Osthang sein.

Karte:
AV-Karte 31/5 "Innsbruck", 1:50000

Führer:
Jan Piepenstock "Skiführer Stubaier Alpen", Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2011

Link:
-

Google Earth: Seejoch


Titel: Subjektives Kälteempfinden
Bergspezln: Thomas

Seejoch Thomas hatte diese doch recht obskure Tour ausgegraben. Ich fand dazu nicht mal was im Internet, was bei Skitouren heutzutage ja doch eher ungewöhnlich ist.
Ein echter Fall für Locals also und ein solcher startete zum Glück kurz vor uns und spurte in einem Affenzahn die 1900Hm, so dass wir ihn nicht mehr zu Gesicht bekamen. Anfangs sollte man sich mal umdrehen, Hohe Munde, Schüsselkarspitze usw. grüßen von jenseits des Tals. Nachdem man die Flaurlinger Alm erreicht hat, steigt man durch ein schattiges Hochtal und kann sich schon mal auf die vielversprechende Abfahrt freuen. Im Schatten mit Wind war es doch empfindlich frisch. Die ersten Sonnenstrahlen nutzen wir also für eine kleine Pause. Von hinten rückten zwei weitere Einheimische an. Der erste im Unterhemd.
"Schon a bissl frisch, oder?"
"Ja, ja, hab mir grad die Handschuh angezogen ..."
Es gibt Leute, die könnten Eisverkäufer am Nordpol sein. Nun, mit der Sonne wurde es auch mir warm und zugleich den Skiern, die prompt zu stollen anfingen. Die letzten Höhenmeter waren deswegen etwas mühsam. Der "Spurer" legte derweil seinen zweiten Zopf in den wunderbaren Gipfel-Osthang.
Oben war es richtig schön, warm und tolle Fernsicht, so hat man das gern. Das schattige Tal hatte auch nicht umsonst die Vorfreude geweckt, der Pulver staubte bis zur Nase. Hin und wieder tat es nur ein schreckliches Geräusch, wenn man mit den Skiern wieder über einen Stein schrammte. Eine richtige Unterlage hatte es in dem Tal wohl den ganzen Winter nicht gehabt.

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien