Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Heimgarten, Herzogstand
Tour 521 1790m Heimgarten, Herzogstand Bayerische Voralpen Winterbergsteigen M 06.01.2014    

Sehr beliebt, auch im Winter www.sirdar.de

Fakten
Route:Talstation Herzogstandbahn - Heimgarten - Herzogstand - Talstation
Höhenmeter:1300 Hm
Zeit:6h

Ausgangspunkt:
Talstation Herzogstandbahn (804m), gebührenpflichtiger Parkplatz

Anfahrt:
Kochel - Kesselbergstraße - Talstation Herzogstandbahn / Walchensee.

Stützpunkt:
Heimgartenhütte (1770m), im Winter normalerweise nicht bewirtschaftet
Herzogstandhäuser (1575m), ganzjährig bewirtschaftet

Route:
Der Weg ist nicht zu verfehlen, da mitunter auf den Schildern sogar angegeben ist, zu welchem Ziel der jeweilige Pfad gerade nicht führt.
Links der Talstation ist der Trailhead zum Heimgarten. Nachdem es lange bergauf geht, durchschreitet man eine Mulde und nimmt schließlich den eigentlichen Gipfel in Angriff. Die Hütte findet sich beinahe direkt am höchsten Punkt.
Der Verbindungsgrat zum Herzogstand ist von oben gut einzusehen und führt in direkter Linie hinüber. Zwischendurch kann man noch den Mittelgipfel mitnehmen. Dahinter in Richtung Herzogstand wird es etwas ausgesetzter, Drahtseile versichern den Weg.
Vom Pavillon am Herzogstand ist der Weg zu den Herzogstandhäusern wahrlich nicht zu übersehen. Hinter der Hütte geht es steil und direkt hinab zum Parkplatz an der Talstation. Man kommt in der Nähe der Straße raus.

Heimgarten
Verbindungsgrat Heimgarten - Herzogstand

Charakter:
Die An- und Abstiege zum Herzogstand und Heimgarten stellen kein Problem dar und dürften auch im Winter bei wenig Schnee die meiste Zeit gut eingespurt sein.
Der Verbindungsgrat ist bei guten Verhältnissen mit nicht zu viel Schnee im Winter einfach zu begehen, solange man trittsicher und schwindelfrei ist. Der Grat ist auch im Winter sehr beliebt. Von daher dürfte bei schönem Wetter und so lange keine gewaltigen Schneemassen den Grat verdecken, meist eine Spur vorhanden sein.
Steigeisen oder sonstige Hilfsmittel für eisigen Untergrund sind im Winter auf alle Fälle keine schlechte Idee. Durch die vielen Begehungen kann es schnell rutschig werden.

Karte:
Kompass-Karte Nr. 6 "Walchensee", 1:50000

Führer:
-

Link:
www.tourentipp.de

Openstreetmap: Heimgarten
Quelle: www.openstreetmap.org

Titel: Promenade
Bergspezln: Betty

Schnee = Mangelware. Von daher war die Überschreitung vom Heimgarten zum Herzogstand Anfang Januar eine zukunftsweisende Tour. Schön war dieser Klassiker auf alle Fälle, nur die Idee, dass bei der Schneelage die Tour gut gehen könnte, hatten noch viele andere.
Dementsprechend war die Sache gut eingespurt. Wir starteten an der Talstation der Herzogstandbahn, bis zum Heimgarten zieht es sich ein wenig, auch wenn es immer wieder schöne Ausblicke auf den Walchensee gibt. Dass es direkt unter dem Gipfel des Heimgarten eine Hütte gibt, wußte ich bis dato auch nicht. Für den Hüttenwirt hätte es sich an diesem Tag durchaus rentiert aufzumachen. Am Heimgarten war noch nicht soviel los, doch drüben am Herzogstand wurde es bereits eng. Fast logisch, dass man bei soviel Betrieb auch bekannte Gesichter sieht. Wenn man sich schon nicht im Tal trifft ...
Vom Heimgarten liegt der ganze Verbindungsgrat zum Herzogstand schön vor einem. Mit der Schneeauflage und im eingespurten Zustand dürfte er leichter zu begehen sein, als im Sommer. Über Wurzeln stolpert man zumindest nicht. Der eigentlich gemütlich zu begehende Grat bietet vor allem großes Panorama. Besonders wenn die Fernsicht stimmt, dann liegen sie da, die ganzen Voralpen-Seen.
Vor einiger Zeit gab es bzgl. des Mittelgipfels zwischen Heimgarten und Herzogstand einen ziemlich legendären Artikel in der DAV-Zeitschrift "Panorama", da dieser doch namenlos zu sein scheint. Jedenfalls steht ein Kreuz da oben, jedoch auch ohne genaue Namensbezeichnung. Von daher kann ich dazu jetzt auch nicht mehr beitragen.
Unter dem Herzogstand wird es dann doch noch etwas ausgesetzter, bevor wir uns am Pavillon in die Massen einreihten. Da hätte man eigentlich eine Fotoserie machen sollen, mit was für Schuhwerk die Leute so unterwegs waren. Halb- bis Expeditonsschuh, alles dabei.
Der Weg runter ist dann nicht mehr so spannend und wir hätten beinahe doch noch unsere Steigeisen auspacken müssen. Es war rutschig.

Heimgarten
Blick zum Walchensee

Heimgarten
Unterwegs am Grat zum Herzogstand

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien