Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Zwercheck - Gr. Osser
Tour 642 1333m Zwercheck (1333m) - Großer Osser (1293m), Überschreitung Grenzkamm Bayerischer Wald Wandern T2 26.02.17    

Aussichtsreiches Wandern entlang des Grenzkamms zwischen Bayern und Böhmen www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:800Hm
Zeit:4h gesamte Runde
Ausrichtung:Süd
Anforderung:einfache Bergwege, am Gr. Osser kurze drahtseilversicherte Passage
Besonderheit:Rundtour

Ausgangspunkt:
Langlaufzentrum Scheiben (1050m).

Anfahrt:
Auf der Straße zwischen Lam und Bayerisch Eisenstein findet sich das Langlaufzentrum Scheiben mit gebührenpflichtigen Parkplatz.

Stützpunkt:
Osserschutzhaus (1293m)
Im Sommer auch Übernachtungsmöglichkeit, im Winter v.a. an den Wochenenden geöffnet
Link zum Osserschutzhaus

Route:
Man startet am Parkplatz Scheiben und folgt zunächst dem Wanderweg "Lo5" zum Zwercheck. Im Winter gibt es alternativ einen Winterwanderweg "Lo1". Direkt unter dem Zwercheck wird man ein markantes Geröllfeld entdecken, es führen mehrere Schneisen dort hinauf und über die Felsbrocken zum höchsten Punkt.
Am Gipfel ist der Weg nun einfach zu finden. Immer am Kammrücken entlang zum Osser. Mit Grenzpfosten ist der Weg nun wahrlich bestens markiert. Kurz vor dem Osser wird es etwas felsig. In einem Sattel mit Schildern steigt man kurz links ab, um dann knapp links unter den felsigen Wänden zum Osser aufzusteigen. Hier hat es eine kurze Passage mit Drahtseil, die aber nur etwas schmal ist, ansonsten aber unproblematisch. Das Schutzhaus steht direkt am Gipfel des Osser.
Zum Ausgangspunkt geht man den Weg mit der Drahtseilversicherung zurück, folgt dann aber dem Steig ins Tal, bis man auf einen breiten und eindeutig als solchen erkennbaren Wirtschaftsweg stößt. Der führt links zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz Scheiben.
Schöner dürfte es jedoch sein, den Kamm auch wieder zurück zu laufen.

Zwercheck - Osser
Immer an der Grenze entlang vom Zwercheck zum Großen Osser.

Charakter:
Zum Großteil unschwierige, aussichtsreiche Wandertour. Nur unterhalb des Großen Osser ist auf wenigen Metern eine schmale, drahtseilversicherte Passage zu überwinden.
Im Winter ist die Gegend ums Zwercheck mittlerweile auch ein beliebtes Ziel für Skitouren.

Karte:
Fritsch-Wanderkarte "Bayerischer Wald", 1:100000

Führer:
-

Link:
www.seilverhau.de

Openstreetmap: Zwercheck
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Titel: Auf alten Grenzwegen
Stephan unterwegs mit: Betty

Zwercheck
Die Tour vom Osser zum Zwercheck hatte ich mir eigentlich als Skitour vorgemerkt. Soviel Möglichkeiten hat man in der Beziehung im Bayerischen Wald ja nicht. Allerdings sah die Schneelage vor Ort nicht so gut aus, weswegen wir zu Fuß losstiefelten.
Alte Skispuren waren jedoch zur Genüge vorhanden. Bis vor wenigen Jahren war man ja rund um den Arber noch ein absoluter Exot, mit Tourenski unter den Füssen. Das hat sich gründlich geändert.
Wir stiegen über das markante Geröllfeld zum Zwercheck auf. Das war dann schon fast alpin. Am Gipfel steht man direkt an der Landesgrenze zu Tschechien. Früher verlief hier der "Eiserne Vorhang", mag man kaum glauben, dass hier mal das Ende der Welt war. Die Zeiten haben sich zum Glück geändert. Übrig geblieben ist der Grenzsteig entlang des Kamms zum Großen Osser. Die Grenze ist auch üppig mit Pfosten markiert.
Es geht recht flach, aber immer aussichtsreich dahin. Kurz unter dem Osser wird es sogar spannend, eine etwas ausgesetzte, mit Drahtseil versicherte Passage. Ist jedoch kein Problem. Im Winter könnte nur Vereisung einem zu schaffen machen. Uns empfing am Gipfel ein Fönsturm, weswegen wir uns sogleich in das für uns überraschend, geöffnete Schutzhaus verkrochen.
Zurück stiegen wir zuerst Richtung Lohberg ab, um dann auf einem Wirtschaftsweg, rund 5km wieder zurück zum Ausgangspunkt beim Langlaufzentrum Scheiben zu laufen. Etwas langweilig, der Rückweg über den Kamm wäre da wohl spannender gewesen.

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien