Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Rofanspitze Ostwand
Tour 47 Rofanspitze Ostwand, "Schmid-Müller" Rofan Alpines Sportklettern 5 02.08.14    

Klassische Kletterei in schöner Landschaft www.sirdar.de

Fakten
Zustieg:Von der Erfurter Hütte 1.5h, Kramsach - Sonnwendjochbahn - 1h
Route:Schmid-Müller, 5 o. 4 A0, 4SL
Abstieg:über die Route abseilen, oder über Schafsteig

Ausgangspunkt:
Maurach, Rofan-Seilbahn

Anfahrt von München:
Achensee - Maurach - Rofan-Seilbahn

Stützpunkt:
Erfurter Hütte (1834m)

Route:
Rofanspitze Ostwand "Schmid-Müller" (E.Schmid, K.Müller, 1923)
Zustieg:
Am einfachsten mit der Seilbahn zur Erfurter Hütte. Von dort zur Grubascharte und weiter zur Rofanspitze. Kurz unterhalb des Gipfels zieht der Schafsteig in den Südhängen waagrecht um den Berg rum. Man kann aber auch über den Gipfel gehen. Auf der Ostseite beim Schafsteigsattel über den Schafsteig (stellenweise drahtseilgesichert) absteigen.
Eine Weile an der Wand entlang. Dort wo der Weg sich von der Wand entfernt, kurz im Geröll zur Kante aufsteigen. Einstieg 10m rechts einer unscheinbaren Gedenktafel an einem Ringbohrhaken. 1.5h

Alternativ kann man auch von Kramsach aus mit der Sonnwendjochbahn hochfahren und von dort über den Zireinersee zur Ostwand gelangen. Ca. 1h.

Routenbeschreibung (Topo) als PDF: topo_rofanspitze_ost.pdf

Abstieg:
Man gelangt vom Ausstieg direkt über grasiges Gelände zurück zum Schafsteig, oder man seilt über die Route ab (s. Topo). Auf der Nordseite führt um die Rofanspitze herum der Bettlersteig. Das ist mühsamer als der Schafsteig und dauert länger, landschaftlich aber sehr lohnend. Der Weg wird aber nicht mehr gepflegt und ist kaum noch zu sehen und sehr verfallen. Charakter: Klettertour klassischer Prägung, also nicht unterschätzen. Wer sonst eher Platten klettert, wird hier seine Freude im Hangeln, Stemmen und Rampfen haben. Einige Bohrhaken, dazu Normalhaken. Man kann noch Schlingen legen, Klemmkeile und Friends sollte man auch dabei haben.

Rofanspitze Ostwand
Rofanspitze Ostwand und Rofanturm

Rofanspitze Ostwand
Die Schmid-Müller in der Rofanspitze Ostwand

Rofanspitze Ostwand
Der verfallene Bettlersteig nördlich der Rofanspitze in die Scharte westlich davon

Karte:
AV-Karte 6 "Rofan", 1:25000

Führer:
Hannes Salvenmoser, Mike Rutter "Kletterführer Rofangebirge"; Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2003 Köngen

Link:
www.bergsteigen.com

Openstreetmap: Rabenwand
Quelle: www.openstreetmap.org

Titel: Gewitter im Nacken
Bergspezln: Frank

Die Ostwand der Rofanspitze hat mich auch schon länger interessiert, nun klappte es mal mit Frank. Es hat hier eher kurze Routen, aber dafür könnte man auch gleich mehrere davon machen, so der Plan. Daraus wurde nichts, weil es doch sehr nach Gewitter aussah. Der Rofanturm schaut sehr beeindruckend aus.
Die Schmid-Müller ist aber auch nicht ohne, obwohl die nominellen Schwierigkeiten sich scheinbar in Grenzen halten. Es ist aber eine durch und durch klassische Linie. Da sind andere Techniken gefragt, als in modernen Plattenrouten. Gleich die erste Seillänge hat ein paar super Kletterstellen, sehr schön ausgesetzt und man muss durchaus überlegen. In der dritten Seillänge übersah ich im Topo, dass man zunächst noch ein paar Meter absteigen sollte, um den Eingang zu einer Rinne zu erwischen. Ich kletterte geradewegs hoch, das war dann eine 5+, selber legen konnte ich nix und war nach 10m doch froh wieder auf dem Normalweg zu sein und einen Bohrhaken klinken zu können.
In der letzten Seillänge können sich die Dünnen zwischen einem Felsturm und der Wand hindurchquetschen. Blöd nur, wenn der Vorsteiger dünn ist und der Nachsteiger etwas fülliger. Außen um den Turm gehen, würde nämlich auch ohne Quetschen funktionieren, oder halt abnehmen.
Aufgrund Gewittergefahr bewunderten wir den Rofanturm also nur von unten und begaben uns noch auf eine kleine Expedition. Auf der Nordseite der Rofanspitze sollte es den sog. Bettlersteig geben, der über eine Scharte westlich der Rofanspitze zurück zur Erfurter Hütte führt. Von dem Weg war allerdings nicht mehr viel zu sehen, ein paar Steigspuren und Markierungen. Offiziell ist der Weg gesperrt und er wird auch nicht mehr gepflegt. Schön, wenn sich die Natur hin und wieder auch etwas zurückerobern darf.

Rofanspitze Ostwand
See südlich unter der Rofanspitze

Rofanspitze Ostwand
Ein Wackelstein

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien