Du bist hier » Reiseberichte

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Sportklettern Urner Alpen
Sportklettern in den Urner Alpen

Tour 52 Gross Furkahorn, Wandfußplatten Urner Alpen Alpines Sportklettern 5a 09.09.15    

www.sirdar.de

Gross Furkahorn "Wandfußplatten"
Zustieg:1h
Routen:Mehrseillängenrouten, meist im Bereich 5a-6b
Ausrichtung:Süd
Charakter:Granit, abwechslungsreiche Kletterei, Routen ausreichend mit BH ausgestattet
Abstieg:Abseilen

Ausgangspunkt:
Furkapass, Refuge Furka (2429m)

Anfahrt:
So ziemlich am höchsten Punkt des Furkapasses bei den Gebäuden parken

Zugang:
Man folgt zunächst dem Steig zur Sidelenhütte. Dort wo eine Brücke den Sidelenbach überquert, folgt man diesem im Aufstiegssinn links bis unter die deutlich sichtbaren Wandfußplatten des Groß-Furkahorns. Links einer Moräne kann man schließlich eine gelbe Platte erkennen, welche das Gebiet "Wandfußplatten" markiert. Über Geröll (Kristalle!) steigt man zu dieser Platte hoch.

Führer:
Jürg von Känel, "Schweiz Plaisir West", Edition Filidor, Reichenbach

Link:
-

Routen:
Die Kletterei ist rechts abwechslungsreich, alles was Granit zu bieten hat. Natürlich auch viel Reibung. Dank Südlage heizen sich die Felsen gut auf.

Wandfußplatten "Sorgechind", 4SL, 5a (P.Schoch, K.Winkler, u.v.a, 1991-94)
Komplett mit BH ausgerüstete Route, man braucht sonst eigentlich nix (12 Expressen). Abseilen über die Route.
Einstieg rechts von der Platte und einem Überhang.
1: 4c, 2: 5a, 3: 5a, 4: 4a

Geklettert am 09.09.15 mit Frank:
Wir übersahen mal wieder das Offensichtliche und stiegen zu weit Richtung Ostgrat des Groß Furkahorns hoch. Natürlich war dann weit und breit keine Bohrhakenroute wie im Führer beschrieben zu entdecken. Schon etwas frustiert ging es eine Etage tiefer und siehe da, plötzlich passten die Skizzen auch ohne Schönreden zum Fels und die Bohrhaken blitzten auch. Eine große gelbe am Fels angebrachte Platte sollte man auch noch erwähnen.
Nun die Route "Sorgechind" machte alles wieder wett, super Granitkletterei. Es geht mit der von mir eher ungeliebten Reibungsschleicherei los, bevor man sich weiter oben in Rissen austoben darf. Abgeseilt wird wieder über die Route. Im Furkagebiet lassen sich generell viele Bergkristalle finden, so auch hier an den Wandfußplatten. Also, immer Augen offen halten!

Wandfußplatten
Kletterer in einer Route nebenan.

Wandfußplatten
Feinorientierung.

Wandfußplatten
Groborientierung.

Openstreetmap: Gross Furkahorn
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)
Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien