Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Guffert
Tour 12 2196 m Guffert Rofan Wandern M 05.06.99    
Tour 263 2196 m Guffert, Südkante Rofan Klettern 6- 02.07.06    

Ausgangspunkt:

Steinberg (1000m)

Anfahrt von München:

München - über Bad Tölz oder Tegernsee Richtung Achensee. Vorher links nach Steinberg abbiegen. In Steinberg gebührenplichtiger Parkplatz beim Gasthaus "Waldhaus". Ca. 1.5h.

Stützpunkt:

-

Route:

Zum Einstieg
Gleich hinter dem Waldhaus geht rechts der Wanderweg zum Guffert los. Diesem folgen. Kurz bevor der Wanderweg nach rechts unter einem Felskopf quert, führt nach links ein unscheinbarer Steig durchs Latschendickicht zu einer markanten Rinne. Diese Rinne 50m hochsteigen, dann nach links zu einer Parallelrinne klettern. Durch diese gerade hoch bis unter Südwand. Nun im plattigen Gelände nach links direkt zur Kante queren. Einstieg findet sich etwas links der Kante auf einem Band.

Guffert "Südkante" (VI-)
(H.Dülfer, H.Fiechtl 20. Oktober 1911)
1. SL (30m V-): Nicht direkt an der Kante, sondern links über einen Riss hoch. Erreicht man ein weiteres Band, dann gerade nach rechts zum Stand.
2. SL (25m V): Den markanten Riss folgen, in Piaztechnik auf die Felsschuppe. Kurz darüber Stand.
3. SL (45m II): Gerade rechts auf einem Band zu einer Rinne queren, diese hoch. Oben im grasigen Gelände flach nach rechts zu Stand neben einem Felsblock.
4. SL (35m VI-): Dem leicht nach links verlaufenden Riss folgen zu kleinem Absatz. Nicht von den vielen Bohrhaken ablenken lassen! Auf dem Absatz Zwischenstand möglich. Hier eher links bleibend die glatte Platte überwinden. Oben wieder mehr nach rechts zu einem Band. Dort Stand.
6. SL (30m II): Direkt hoch in leichtes Gelände.
Gehgelände: Direkt weiter aufsteigen. Man erreicht eine Scharte. In diese kommt man ganz leicht rechts unten über ein Band. Jenseits der Scharte zu Stand am nächsten Steilaufschwung aufsteigen.
7. SL (35m IV+): Der Kante folgen. Oben leicht rechts zu Stand über der Steilstufe.
Gehgelände: Durch Schotter zur nächsten Steilstufe.
8. SL (30m IV): Über mehrere Stufen direkt zum Gipfel.
Abstieg
Dem Wanderweg über den Ostgrat nach Steinberg folgen. Ca. 1.5h.

Charakter
Route gut mit Bohrhaken abgesichert. Plattiger, kompakter Fels. Leider meinte irgendjemand direkt neben der Originalroute, künstlich schwierig einen zweiten Weg einbohren zu müssen. Dieser ist gewollt gesucht um einiges schwieriger und verwirrt ziemlich. Bei der Schlüsselstelle deswegen nicht rechts der Bohrhakenleiter folgen.

Guffert Südkante

GPS:

Einstieg Südkante (1950m): N 47.54391° E 11.78835°
Guffert (2196m): N 47.54625° E 11.78860°

Karte:

AV-Karte Nr. 6, 1:25000

Führer:

Hannes Salvenmoser, Mike Rutter "Kletterführer Rofangebirge"; Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2003 Köngen

Link:

-

 

 

Bergspezln:

05.06.99: J.Seitz
02.07.06: Betty



Titel: Notausgang: A1
Der Bohrhaken an sich ist ja keine schlechte Sache und wenn eine Route einigermassen vernünftig mit selbigen versehen wurde, bin ich der letzte, der sich darüber beschweren würde. Nur muss man zu einer bestehenden Route unbedingt in einem Meter Abstand eine zweite einbohren? Und quasi möglichst in Schlangenlinie den glattesten Fels suchend? Das hätte nicht sein müssen ...
Da hängte ich also in der Schlüsselseillänge und ahnte schon böses wegen der Bohrhakenleiter vor mir. Okay selber schuld, musste ja nicht den Haken hinterher klettern, man hätte auch skeptisches sein können. Schon in der ersten Seillänge hatten wir uns wegen dieser Parallelroute verfranzt, aber da war der Fehler noch leichter auszubügeln gewesen. Nun eigentlich auch, einfach wieder abseilen oder nach links zur richtigen, aber so packte einen doch wieder der Ehrgeiz. Schlussendlich lief es so, dass ich mich an Expressen und Bandschlingen hochgewuchtet habe. Meine erste A1 gekletterte Tour sozusagen. Die original 6- wär mir lieber gewesen. Nun ja ...
Die Südkante ist eigentlich eine schöne Tour in schönem kompakten Fels, ein bißchen zu plattig für meinen Geschmack, aber sonst okay. Das viele Gehgelände stört ein wenig.

GPS-Koordinaten eigene Messung - Angaben ohne Gewähr (Datum: WGS 84 Positionsformat: Dezimal)


Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien