Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Spitzstein
Tour 356 1596 m Spitzstein Chiemgau Skitour L 11.01.09    

Perfekte südseitige Skihänge www.sirdar.de

Fakten
Weg:erst Forstweg, dann zum größten Teil freie Almwiesen.
Höhenmeter:850 Hm, Abfahrt entlang des Aufstiegs, Varianten möglich
Zeiten:Aufstieg ca. 2h
Lawinengefahr:Bei richtiger Spurwahl gering. Sehr beliebter Berg.
Hangrichtung:Süd.
Begehungsfrequenz:Sehr beliebte Tour.

Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz in Sachrang (740m)

Anfahrt von München:
München - Salzburger Autobahn - bei Frasdorf abfahren. Dann in Richtung Aschau und weiter nach Sachrang. Hinter der Kirche geht es rechts zu einem Kinderskilift, darunter Parkplatz.

Stützpunkt:
Mehrere Almen, darunter das Spitzsteinhaus (1263m), welches ganzjährig geöffnet hat.

Route:
Spitzstein Vom Parkplatz geht es über den Forstweg in ein schattiges Tal hinein und weiter immer entlang des Baches. Abzweigungen werden zunächst ignoriert. Man kann nun direkt bis zu den freien Hängen unter der Mitterleiten-Alm weitergehen oder vorher führt bei einer Lichtung auch ein Weg zunächst durch den Wald nach oben, bis man die Almen erreicht. Von hier ist es leicht, das Ziel ist klar zu erkennen. Der Weg dorthin in zig Varianten meist sowieso gespurt. Am einfachsten hält man sich eher rechts und gelangt auch über den von unter gesehen rechten Grat zum Gipfel. Das letzte Stück führt sehr steil durch den Wald.
Abfahrt:
Viele Varianten möglich. Das erste Stück vom Gipfel weg führt aber immer sehr steil (35°) durch lichten Wald.

Spitzstein
Aufstieg von Süden auf den Spitzstein

Charakter:
Auch aufgrund der Beliebtheit meist lawinensichere Tour. Hangrichtung ist Süd. Da oben sehr steil, sollte man mit seinen Skiern umgehen können. Nach Neuschneefällen und kalten Temperaturen, ein Pulverschnee-Paradies.

Karte:
Kompass Blatt 10 Chiemsee, 1:50.000

Führer:
Markus Stadler "Skitourenführer Bayerische Alpen", Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2007

Link:
www.tourentipp.de

 

Kufstein Titel: Auf der Sonnenseite
Bergspezln: Betty

Nach Babypause mal wieder eine Skitour mit Betty. Sie hatte sich einen Eingehberg rausgesucht, der sich aber als optimales Skitourenziel für den Hochwinter herausstellte. Gut, das ist bestimmt schon lange kein Geheimnis mehr, wenn man geschätzte zwei Skitourengeher und Winterwanderer pro Qudratmeter auf dem Gipfel zugrunde legt. Dennoch, bei Pulver dürfte die Abfahrt sensationell sein. Wir hatten eher frühlingshafte Bedingungen. Tat der Sache aber keinen Abbruch, gibt nix schöneres als Firn. Die ersten paar Meter unter dem Gipfel sind sowohl hoch als auch runter eine überraschende Herausforderung. Im lichten Wald geht es 35° hinunter und man muss zudem auf die vielen entgegenkommenden Wintertouristen aufpassen.


Google-Earth: Spitzstein
Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien