Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Barmstein
Tour 548 890 m Kleiner und Großer Barmstein (841, bzw. 890m) Berchtesgadener Alpen Klettersteig L 03.10.14    

Kindertaugliche Klettersteige www.sirdar.de

Fakten
Tour:Kleiner und Großer Barmstein sind vom Parkplatz schnell erreichbar, jeweils kurze drahtseilgesicherte Passagen
Zeit:Reine Gehzeit beide Gipfel, 2-3h hin und zurück

Ausgangspunkt:
Parkplatz am Ende des Barmsteinweges ("Café s'Bamstoa", ca. 700m)

Anfahrt:
Von Berchtesgaden Richtung Marktschellenberg fahren. Auf die Hochfläche zwischen Marktschellenberg und Hallein führen mehrere Straßen. Z.B. Beschilderung nach Scheffau folgen. Nördlich davon, am besten mit Navi oder Karte orientieren, den Barmsteinweg finden und diesem bis zum Ende folgen. Parkplatz vor dem Café, genaue Anfahrtsbeschreibung s. Stützpunkt.

Stützpunkt:
Café s'Bamstoa (ca. 700m)

Route:
Kleiner Barmstein (841m), Normalweg:
Vom Café s'Bamstoa folgt man dem Weg am Hirschgehege vorbei und gelangt so in 15min zum Nordgrat des Kleinen Barmstein. Der ist bestens versichert und ausgebaut, so dass sich auch ängstlichere Naturen hier hochwagen können. In einer halben Stunde steht man am Gipfel, Abstieg auf dem gleichen Weg.

Großer Barmstein (890m), Normalweg:
Schon eine andere Nummer ist der Große Barmstein. Man folgt vom Kleinen Barmstein den Weg durch den Wald. Unter der Südwestwand des Gr. Barmstein (viele Sportkletterrouten) vorbei. Der Weg fällt etwas ab, an einer Weggabelung hält man sich rechts und gelangt so zum Einstieg (20min ab Kl. Barmstein). Die schwierigste Stelle des Klettersteigs befindet sich gleich am Anfang, eine schmierige, glatte Platte, mit Stiften und Drahtseilen gesichert. Kleinere Kinder haben hier noch Probleme. Danach führt der Weg schmal und steil gen Gipfel. Richtig ausgesetzt wird es nie, auch wenn sich mancher Tiefblick ergibt, der ganze Grat ist bewaldet. Schwierig sind kleinere Steilaufschwünge, wo man sich kurz an Wurzeln und Felsen hochzieht. Dann hat man den Gipfel in ca. 30min ab Einstieg erreicht. Abstieg entlang des Aufstiegs und zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter:
Leichte Klettersteige, Ausrüstung ist nicht notwendig. Der Steig am Kl. Barmstein ist sehr gut auch mit Holztreppen versichert. Am Gr. Barmstein ist speziell der Einstieg etwas schwieriger, aber auch hier sollte man mit größeren Kindern keine Probleme haben. Der weitere Weg ist nicht ausgesetzt, aber an mancher Stelle ergeben sich doch beeindruckende Tiefblicke. Fehltritte sind also verboten.
Beide Steige eignen sich somit hervorragend, um mit Kindern erste Touren in der Richtung zu unternehmen.

Karte:
Bayerisches Landesvermessungsamt UK L4, "Berchtesgadener Alpen", 1:50000

Führer:
-

Link:
-

Openstreetmap: Karte Barmstein
Quelle: www.openstreetmap.org

Titel: Der Hirsch, der röhrt
Bergspezln: Betty, Jana, Fabian

Eine kurze Tour, gerade recht für wanderfaule Kids. Steile Wege, wo man auch mal hinlangen muss, begeistern ja schon, aber wehe, wenn der Weg dazwischen zu lang ist. Im dem Sinn sind die Barmsteine eine hervorragende Kombination, nach nur 15min vom Parkplatz steht man am Einstieg und der Spaß kann losgehen.
Damit auch diese 15min nicht zu lange werden, geht man direkt an einem Hirschgehege vorbei. Es war grad Brunftzeit und der Chef röhrte aus vollem Leib und stellte seinen Grazien nach, die sich aber als unwillig erwiesen. Man wollte ihn fast bemitleiden, in seiner Pein ... ;-)
Wenigstens ersparten uns die prüden Hirschkühe somit unangenehme Fragen unserer Kinder. Die urzeitlichen Töne begleiteten uns den ganzen, aber auch schnell zu bewältigenden Steig hoch zum Kleinen Barmstein, der bereits 1885 angelegt wurde. Breite Treppen helfen über die schwierigsten Strecken hinweg. Oben guckt man zum Großen Barmstein, der wie ein überdimensionaler Zahn eines Riesen aus dem Wald ragt. Auch die "saugenden" Tiefblicke runter nach Hallein sind durchaus nicht ohne.
Bis zum Großen Barmstein sank die Motivation unserer Belegschaft schon, so dass es letztlich nur noch Papa und Tochter auch auf diesen Zapfen schafften. Der Steig über den langen Gratrücken ist am Anfang versichert. Danach schlängelt sich der Weg geschickt am bewaldeten Grat entlang.
Sehr kinderfreundlich ist auch der Spielplatz mit Café gleich daneben am Parkplatz.

Barmstein
Der Kleine Barmstein, Aufstieg über Grat von links

Barmstein
Aufstieg zum Kleinen Barmstein

Barmstein
Kurz unterhalb des Gipfels des Kl. Barmsteins

Barmstein
Der Große Barmstein

Barmstein
Schlüsselstelle am Einstieg zum Großen Barmstein

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien