Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Königsspitze
Tour 69 3851m Königsspitze Ortlergruppe Hochtour AD 29.07.01    

Der Traumberg in den Ostalpen www.sirdar.de

Fakten
Zustieg Hütte:2h, 600Hm
Route:Südostflanke, 45°, 4h, 1100Hm
Besonderheit:steile Firn- bzw. Eisflanke

Ausgangspunkt:
Parkplatz beim Rifugio Ghiacciaio dei Forni (2178m)

Anfahrt:
Vinschgau - Stilfserjoch - Bormio - Santa Caterina Valfurva - Parkplatz am Talschluß.

Stützpunkt:
Rifugio Pizzini (2700m)
www.rifugiopizzini.it

Vom Parkplatz in 2h über den Fahrweg ohne Probleme zu erreichen. Fahrradtaugliche Strecke.

Route:
Königsspitze Normalweg über Südostflanke

Die Route ist von der Hütte aus ganz gut einzusehen. Insbesondere die markante Rinne welche zur Südostflanke leitet, ist interessant.
Von der Hütte also nordwärts auf den Gran Zebru Gletscher. An einem Felskopf geht es links vorbei. Dahinter leitet eine immer steiler werdende Flanke zum Beginn der nun nicht mehr zu übersehenden Firnrinne. Durch diese etwa 200Hm, 45° hinauf, bis man die Südostflanke erreicht. Diese am linken Rand empor. Diese wird zunehmend steiler (40-45°).
Kurz unter dem Gipfel hat es je nach Bedingungen mehrere Optionen. Am einfachsten ist es, wenn man möglichst bald versucht, den Gipfelgrat rechts zu erreichen und über diesen zum Gipfel geht. Es ist auch möglich über eine der Gipfelrinnen direkter aufzusteigen, dies sollte man aber nur bei guter Firnauflage machen. Im ausgeaperten Zustand sind diese Rinnen unangenehm und auch nicht absicherbar.

Abstieg entlang des Aufstiegs.

Cevedale
Die Pizzini-Hütte mit der Königsspitze dahiner.

Königsspitze
Aufstieg vom Rifugio Pizzini über den Normalweg.

Charakter:
Anspruchsvolle Hochtour. Man muss sich sicher in bis 45° steilen Firn- und Eisflanken bewegen können. Gute Bedingungen hat es eher früh im Jahr. So bald die Südostflanke oder der Gipfelgrat ausapert, sollte man von einer Begehung absehen.

Karte:
Tabacco Nr. 08 "Ortlergebiet", 1:25000

Führer:
W.Pusch u.a. "Hochtouren Ostalpen", Rother Selection, 5. Auflage 2013, München

Link:
-

Opentopomap: Königsspitze
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Titel: Gut vorbereitet
Bergspezln: Woife, Hias, Flo, Jens

Man kann sagen, wir waren gut vorbereitet. Das Jahr zuvor hatten wir die Königsspitze vom Cevedale aus gesichtet und setzten danach alles daran, um diesen Traumberg zu schaffen. Wir ließen uns sogar vom DAV extra in Rahmen eines Kurses das Begehen von Firn- und Eisflanken beibringen. Alles nur für diesen Berg. Aber der war es wert (und die Touren danach auch).
Damals 2001 war die Pizzini-Hütte noch nicht renoviert und war kaum besser als eine Baracke, das hat sich bald darauf deutlich verbessert. Ansonsten entnehme ich meinen Notizen, dass wir um 3 Uhr gestartet sind und um 7 Uhr oben waren. Als Erste natürlich (für Insider: mit der Belegschaft Woife-Hias war das quasi Pflicht).
Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien