Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Schrankarkogel
Tour 94 3290 m Schrankarkogel (3332m) Stubaier Alpen Skitour M 10.-11.03.02    
Der falsche Berg www.sirdar.de

Ausgangspunkt:

Gries im Ötztal (1559m)

Anfahrt von München:

Über Garmisch und Fernpaß ins Ötztal. Zufahrt nach Gries von Längenfeld über Bergstraße. Parkplatz hinter dem Ort (200 km).

Hütten:

Amberger Hütte (2136m)

Route:

Über Vordere Sulztalalm zur Amberger Hütte (Sommerfahrweg). Sobald die Hütte offen hat (ab Februar) findet sich eine Versorgungsstrasse.
Von der Hütte gut einen Kilometer fast eben talein, nun rechtwinklig nach links (Osten) einen mäßig steilen Taleinschnitt hoch. Weiter oben zunächst rechts in einer Kehle am Gletscher entlang. Danach auf den Gletscher. Der von uns bestiegene Firnbuckel findet sich im Ausläufer des Nordgrates vom Schrankogel. Will man auf den Schrankarkogel hält man wohl am besten zunächst auf den Schrandele zu.

Charakter / Lawinengefahr:

Anstieg zur Hütte durch ein V-Tal, im oberen Bereich evtl. bei Spontanauslösung Lawinengefahr. Der Aufstieg zum Schwarzenbergferner ist mäßig steil (30°). Bei guter Spuranlage besteht Lawinengefahr nur bei extremen Verhältnissen, es ist jedoch auf den Einzugbereich zu achten. Der Anstieg ist südseitig, oben dann südwest- und westseitig. Auf den Gletscher auf Spalten achten!

Abstieg:

Entlang der Aufstiegsroute.

Karte:

-

Führer:

"Skitouren - Stubaier Alpen", Dieter Seibert; 1996, Steiger Verlag, Augsburg

Link:

www.fankhauser.at


Openstreetmap: Schrankogel
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Bergspezln: Woife, Jens L., Jan S.

Eigentlich wollten wir auf der Amberger Hütte nächtigen, da sich jedoch schon 120 Leute vor uns angemeldet hatten und demnach laut Auskunft Hüttenwirt nur noch "Stehplätze" frei waren, entschlossen wir uns, die Zelte mitzunehmen. Losgefahren sind wir am Samstag 11 Uhr. Das war ein Fehler, Stau in Garmisch, Stau am Fernpaß. So benötigten wir 3.5h für die 200km ins Ötztal.

Aufstieg

Unser Zelt bauten wir in der Nähe der Amberger Hütte in einem Hochtal auf. Frühmorgens ging es los, zusammen mit Karawanen aus der Hütte, die jedoch alle Richtung Kuhscheibe abbogen. Uns zog es hoch über den Schwarzenbergferner zum Schrankarkogel. Dabei kamen wir am Schrankogel vorbei, dessen steiler Ostgrat doch sehr einladend wirkte. Da wir nicht alle Steigeisen dabei hatten, liesen wir es aber bleiben. Stattdessen weiter zum Schrankarkogel, der jedoch gar nicht so einfach auszumachen war. Laut Führer eindeutig ein Firnbuckel gleich neben dem Schrankogel, laut Karte eine etwas schroffere Erhebung gleich rechts daneben. Da alle alten Spuren auf den Firnbuckel zuliefen, entschieden wir uns für denselbigen. Oben dann die Gewissheit, wir sind nicht auf dem Schrankarkogel, sondern auf einer Erhebung ohne Namen südlich davon! Das ist natürlich sehr bitter! Die Ausblicke auf die umgebende Landschaft entschädigten uns jedoch reichlich. Wir konnten auch drei Skifahrer in der Schrankogel Nordostwand beobachten. Die Lawinengefahr war als erheblich eingestuft, da fand ich die Aktion der Steilwandfahrer doch etwas gewagt.

Der vermeintliche Gipfel

Wir freuten uns auf eine schöne Abfahrt ins Tal. Die wurde jedoch dadurch getrübt, das Bruchharsch vorherrschte. Brach man durch diesen durch stand man hüfttief samt Ski im Schnee. Kein Spaß!
Alles in allem gibt es noch sehr viele lohnende Bergziele in der Umgebung der Amberger Hütte, Schrandele z.B. Um auf den Schrankarkogel zu kommen muss man wohl auf den Sattel zwischen den Verbindungsgrat Schrandele-Schrankarkogel und von dort über den Grat weiter aufwärts.

Gipfelparade

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien