Du bist hier » Tourentipp

Kommentare zur Tour:ansehenanfügen

Seekarkreuz
Tour 638 1601 Seekarkreuz Bayerische Voralpen Skitour L 14.01.17    

Lawinensichere Schlechtwettertour www.sirdar.de

Fakten
Höhenmeter:900Hm
Zeit:3h
Lawinengefahr:gering
Hangrichtung:Nord, West
Besonderheit:Ausgeprägter Waldgürtel, nur kurzer freier Hang in Gipfelnähe

Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Hohenburg (800m)

Anfahrt:
Über Bad Tölz nach Lenggries. Durch das Ortszentrum fahren, dann der Beschilderung Richtung Hohenburg folgen. Der Wanderparkplatz findet sich am Ende der Hohenburgstraße (Navi: Hohenburgstraße).

Stützpunkt:
Lenggrieser Hütte (1338m)
Ganzjährig bewirtschaftet, auch zu Fuß erreichbar.

Skitour :
Vom Parkplatz folgt man der Straße an den Häusern vorbei taleinwärts. Man bleibt auf dem Forstweg bis zur Lenggrieser Hütte, jedoch kann man diesen abkürzen. Nach einem Graben macht der Weg einen großen Linksbogen (DAV-Schild). Dahinter kann man rechts durch lichten Wald in direkter Linie aufsteigen und erreicht den Forstweg wieder oberhalb.
Hinter der Lenggrieser Hütte steigt man zu einem Sattel auf, von dort ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel.

Abfahrt entlang des Aufstiegs, vom Gipfel kann man direkt abfahren. Die freien Hänge sind nur durch einen kurzen Waldgürtel unterbrochen.

Eine beliebte Variante ist es, vom Seekarkreuz den Osthang in Richtung Rauhalm abzufahren. Von dort kann man zum Schönberg wieder aufsteigen und über dessen Normalweg ins Tal abfahren. Von dort kann man wieder zum Ausgangspunkt zurückqueren. Siehe auch Tour zum Schönberg (Tour 557).

Seekarkreuz
Vom Gipfel bis zur Lenggrieser Hütte hat es einen kurzen freien Hang.

Charakter:
Sehr beliebte Tour. Skifahrerisch eher uninteressant. Jedoch aufgrund des Waldgürtels bis fast zum Gipfel nahezu lawinensicher. Bei viel Neuschnee bieten die Hänge gleich unter dem Gipfel dennoch etwas Abfahrtsvergnügen.

Karte:
Bayerisches Landesvermessungsamt, "Karwendel", Blatt UK50-51, 1:50000

Führer:
Doris & Thomas Neumayr "Skitourenführer Karwendel, Rofan, Wetterstein", Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2008

Link:
-

Opentopomap: Seekarkreuz
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Titel: Vom Winde verweht
Stephan unterwegs mit: Gerhard, Elke

Auftakt zur Skitourensaison. Wetter war bestens vorhergesagt, soll heißen, dichtes Schneetreiben! In freien Gelände hatte es das weiße Gold auch gleich wieder verblasen, am Seekarkreuz kommt man jedoch nur die letzten Meter aus dem Wald heraus.
Wir bogen beim Aufstieg zu früh in den Wald ein, um den Forstweg abzukürzen. Das verschaffte uns einen grabenreichen, etwas unorthodoxen Aufstieg zur Lenggrieser Hütte. Nicht zur Nachahmung empfohlen. Die Abfahrt war dank des lockeren Schnees zwischen den Bäumen bestens. Hätte man so an diesem Berg gar nicht vermutet.

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de - Kommentar

Kommentare zur Tour (Kommentar hinzufügen)

Derzeit keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

Hier könnt ihr Anmerkungen loswerden, welcher Art auch immer.

Regeln:
Bitte kein HTML verwenden (wird rausgefiltert). Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, falls sie nicht zum Thema passen, oder sonstwie unsachgemäß sind.

Dein Name:

Betreff:

Bitte das zweite Feld ankreuzen.

Nachricht:

www.sirdar.de
"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien